Elektromobilität

Zurück

E-Mobile werden weniger CO2 als Autos, die mit fossilen Kraftstoffen betrieben werden, produzieren und so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten – sofern der Strom aus erneuerbaren Energiequellen stammt: In Österreich werden heute fast 70 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt, weil wir so viel Wasserkraft haben.

zumQuiz

Facts & Figures

 

Warum ist die Elektromobilität wichtig für das Energiesystem der Zukunft?

Elektromobile sind wichtig auf dem Weg zu einer "low-carbon" - d. h. einer CO2-armen - Gesellschaft: die Europäische Kommission hat sich für die europäische Union das Ziel gesetzt, im Jahr 2020 20% weniger CO2 zu produzieren.

Die Energiestrategie 20-20-20 der EU sieht für das Jahr 2020 vor:

  1. 20 Prozent weniger CO2-Ausstoß als 1990
  2. Einsparungen von 20 Prozent beim Energieverbrauch durch bessere Energie-Effizienz und einen
  3. 20 %-igen Anteil erneuerbarer Energieträger bis 2020.

 

Was kosten 100 km, die man mit einem Elektroauto fährt?

100 km mit einem Elektroauto kosten 34 Euro. Zum Vergleich: Mit einem Diesel- oder Benzinmotor kostet die Strecke das Doppelte. Der Stromverbrauch für ein Elektromobil für 100 km liegt zwischen 15 und 20 kWh (Kilowattstunden).

Welche CO2-Einsparung ist mit einem E-Mobil anstelle eines mit fossilen Treibstoffen betriebenen KFZ möglich?

Ein strombetriebenes Elektromobil produziert 80 Prozent weniger CO2 als Benzin oder Diesel, wenn der Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt worden ist.

Vom gesamten Energiebedarf in Österreich – wie viel Energie braucht das Auto?

Die Mobilität hat beim österreichischen Gesamt-Energiebedarf einen Spitzenplatz – es sind 34 Prozent.