Stromhandel

Zurück

Der Strompreis besteht aus drei Teilen. Ein Teil ist der Energiepreis – dieser wird meist an der Strombörse gebildet. Aus welchem Kraftwerk der Strom kommt, den der Stromhändler an der Börse kauft, ist meistens nicht bekannt. Außer der Stromkunde kauft Strom mit einem Herkunftsnachweis. Denn der Strom entsteht physikalisch irgendwo im Binnenmarkt Europa. Damit ist auch der Stromhandel international.

Stromhandel
zumQuiz

Facts & Figures

Woraus setzt sich eigentlich der Strompreis zusammen?

Der österreichische Strompreis setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

  1. dem Energiepreis, der am freien Markt, z. B. an Strombörsen gebildet wird,
  2. den Netzkosten, die von der Regulierungsbehörde festgelegt werden, und
  3. den Steuern und Abgaben, die der Staat vorschreibt.

 

Energiemix, Strommix - was heisst das?

Den Mix der verschiedenen Primär-Energieformen (Gas, Kohle, Wasser, Sonne..), die in Österreich zur Energieerzeugung (nicht zu verwechseln mit der Stromerzeugung – der Strom ist eine von mehreren Energieformen) verwendet werden, nennt man Energiemix. Würde Österreich nur eine einzige Energiequelle, z. B. Erdgas zur Energieerzeugung importieren und nutzen, wäre das Land vom Preis und der (oft politisch bestimmten) Verfügbarkeit abhängig. Die Mengen an verfügbarer Sonnenenergie, Wind- und Wasserenergie sind u.a. abhängig von Saison, Wetter oder Tageszeit. Daher kommt es bei der Energieversorgung einer ganzen Gesellschaft in der Regel zu einem Energiemix aus mehreren Energiequellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist ein Herkunftsnachweis?

Ein Herkunftsnachweis zeigt – z.B. auf der Jahresstromrechnung – aus welchen Primär-Energieträgern (Kohle, Wasser, Wind...) der Strom erzeugt worden ist, den ein Endkunde bezahlt. Diese Herkunfts-Bezeichnung ist allerdings unabhängig vom Strom, den ein Kunde physisch geliefert bekommt: wenn nämlich Strom an Strombörsen gekauft wurde, ist seine (Kraftwerks-)Herkunft unbekannt. Über genormte Zertifikate (= Herkunftsnachweis) wird aber garantiert, dass die Strommenge, die ein Kunde kauft – z. B. 4 Megawattstunden Ökostrom – auch tatsächlich von einem Wasserkraftwerk erzeugt wurde und in dieser Menge (4 MWh) in das Stromsystem eingespeist wurde. Dadurch kann die Herkunft des Stromes bilanziell eindeutig zugeordnet werden.

  

Welche Strombörse ist wichtig für Österreich?

  • Die EEX (European Energy Exchange) ist eine der wichtigsten Energiebörsen in Europa. Sie hat ihren Sitz in Leipzig und ist Marktplatz für den Handel von Strom, Erdgas, Kohle und CO2-Emmissionsrechten.
  • Für Österreich auch relevant ist die EPEX-Spot-Börse in Paris. Spotmarkt nennt man den Markt für kurzfristige Optimierungen (am Tag selbst oder den Folge-Tag) – im Gegensatz zum Terminmarkt, an welchem Strom für die nächsten Jahre gehandelt wird. Am Spotmarkt kann Strom für Deutschland, Frankreich, Österreich und die Schweiz gehandelt werden.
  • In Wien gibt es die EXXAA (Energy Exchange Austria), die österreichische Strombörse.

 

Was sind Grundlast, Mittellast und Spitzenlast?

  • Grundlast ist die Mindestmenge (z. B. Kühltruhen in Supermärkten) an Strom, die im Tagesverlauf (auch am Wochenende) benötigt wird: Erzeugt wird diese zum Beispiel mit Fluss-Laufkraftwerken, da diese konstant Wasser führen.
  • Als Mittellast werden im Kraftwerksmanagement jene Zeiten im Tagesverlauf bezeichnet, in denen über die Grundlast hinaus zusätzlich Strom (z. B. für Licht in der Schule während der Unterrichtszeiten) benötigt wird. Sie werden vor allem von Kohle und Gas(-Dampf)kraftwerken abgedeckt, weil sich diese besser regeln lassen als Grundlastkraftwerke.
  • Treten im Tagesverlauf kurzzeitig hohe Strombedarfsspitzen auf – z. B. zum Kochen des Mittagessens nach der Schule oder zum Hochfahren eines Elektro-Ofens in der Stahlindustrie –, dann spricht man von Spitzenlast oder Spitzenstrom. Dieser wird von Pumpspeicherkraftwerken oder Gasturbinenwerken erzeugt, da diese Kraftwerke rasch reagieren können. Sie sind meist nur wenige Stunden pro Tag eingesetzt, da dieser Spitzenstrom wesentlich teurer ist, als der Strom anderer Kraftwerkstypen.